Ist die Stiftung von Prinz Harry und Meghan zahlungsunfähig?

Die Wohltätigkeitsorganisation Archewell von Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42) hat einen gepfefferten Brief vom kalifornischen Generalstaatsanwalt Rob Bonta erhalten. In dem Schreiben bezeichnet er die Stiftung als „säumig und nicht in gutem Ruf“ und stoppt ihre finanzielle Unterstützung! Der Grund: Harry und Meghan haben keine Jahresberichte vorgelegt und die Registrierungsgebühren nicht entrichtet. „Eine Organisation, die als säumig eingestuft wird, […] darf sich nicht an Handlungen beteiligen, für die eine Registrierung erforderlich ist, einschließlich des Sammelns oder Verteilens von Wohltätigkeitsgeldern“, heißt es laut Mirror in der Mitteilung. Jetzt sind angeblich neben den Säumniszuschlägen auch Dokumente erforderlich, die den Zahlungsverzug erklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.