Parkinson-Diagnose: Billy Connolly kämpft mit Nebenwirkungen

Wie geht es ihm wirklich? Im Jahr 2013 erhielt Billy Connolly (81) die Diagnose Parkinson. Bei der Krankheit sterben im Körper mit der Zeit Nervenzellen ab. Mit seiner Erkrankung geht der schottische Comedian sehr offen um. Regelmäßig schildert der „Was Männer haben sollten – An Everlasting Piece“-Darsteller, wie die Krankheit seinen Alltag beeinflusst. Nun gibt Billy seinen Fans ein erneutes Gesundheitsupdate!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.