UPD-Stiftung sollte über Steuermittel finanziert werden

Berlin – Die Unabhängige Patientenberatung (UPD) sollte als Stiftung des öffentlichen Rechts aufgesetzt und mit Steuermitteln finanziert werden. Das war der Tenor einer Reihe von Experten heute bei einer Anhörung im Bundestag zu einem Antrag der Linksfraktion. Hintergrund… [weiter lesen]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.