Nach Millionen-Exit: Daran arbeiten die eigentlichen Macher der Flink-App heute

Um Flink schnell launchen zu können, kaufte das Gründerteam damals die Liefer-App zweier Hamburger auf. Die haben nun neue Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.