Sie baut eine der wenigen „Apps auf Rezept“ – warum sie ihr Startup jetzt verkauft und andere nachziehen könnten

Ihre App klärt Fragen von Brustkrebs-Patientinnen. Nun hat die Gründerin sie verkauft. Denn Wachstum bleibt schwierig im DiGA-Markt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.